Maibaum aufgestellt

Am letzten Tag des Aprils wurde der selbstgeschmückte Maibaum auf dem Schulhof aufgestellt. Die vierten Klassen hatten fleißig Rosen gebastelt und den Maibaum geschmückt.

Gefolgt von der ganzen Schule trugen die Klassensprecher den Maibaum durch die umliegenden Straßen und stellten ihn mit Unterstützung von Hausmeister Günther Behrends auf dem Schulhof auf. Anschließend wurde gemeinsam mit allen auf dem Schulhof gesungen.

 

Leseabend

Einmal im Schuljahr findet bei uns an der Grundschule Loppersum der Leseabend statt. Alle Schüler der Schule wurden eingeladen, sich ihre Lieblingsdecke und ihr Lieblingskuscheltier zu schnappen und es sich in den geschmückten Klassenräumen gemütlich zu machen. Von den Eltern wurden in zwei Leseungen in jedem Klassenraum unterschiedliche Geschichten vorgelesen. Zwischen den Leseungen gab es zur Stärkung frisches Obst, Brot, Würstchen und etwas zu Trinken. Im Anschluss an die beiden Leseungen trafen sich die Schüler in der Pausenhalle, um bei Kerzenschein ein gemeinsames Lied zu singen.

Wir möchten uns nochmals herzlich bei allen Eltern bedanken, die sich die Zeit genommen und den Kindern vorgelesen haben.

 

Karneval 2024

Die Zahnputzfee zu Besuch

Am 08.02. und 09.02. war die Zahnputzfee Kathrin Fischer vom Arbeitskreis Zahngesundheit des Landkreises Aurich in der Grundschule Loppersum zu Besuch. Die Zahnputzfee besucht jedes Jahr Krippen, Kindergärten und Grundschulen und spricht gemeinsam mit den Kindern über die Themen Zähne und Zahngesundheit. Sie zeigt ihnen unter anderem, wie die Zähne richtig geputzt werden, welche Lebensmittel für die Zähne schädlich sind und wie Karies entsteht. Zum Abschluss bekam jedes Kind von der Zahnputzfee eine Zahnbürste und eine kleine Tube Zahnpasta geschenkt.

Nikolaus-Morgenkreis

Am Morgen des 6. Dezembers kamen in der zweiten Stunde alle Klassen der Grundschule Loppersum zum zweiten Morgenkreis des Schuljahres zusammen, um gemeinsam zu singen und den Vorführungen der anderen Klassen zu lauschen. Die Hälfte der Klassen hatte unterschiedliche Stücke vorbereitet, um sie auf der Bühne in der Pausenhalle zu präsentieren.

 

Den Anfang macht jedoch die Tanz-AG von Frau Reiter, welche einen Tanz zum Lied „Kekse“ präsentierte. Anschließend sang die Klasse 1b das Lied „Guten Tag, ich bin der Nikolaus“. Die Klasse 2a präsentierte die Nikolausgeschichte mit passenden Bildern, welche über den Beamer gezeigt wurden. Außerdem zeigten sie mit Instrumenten das Musikstück „Schokolade, Pfeffernüsse, Weihnacht“. Im Anschluss folgte die Klasse 3a mit einem Rhythmical und einem Nikolausgedicht. Von der Klasse 4a wurde das Gedicht „Knecht Ruprecht“ und das Lied „Leuchten wieder Kerzen“ präsentiert. Zum Abschluss folgte erneut die Tanz-AG mit einem modernen Tanz zu einem Song der Musikgruppe „Pinkblack“.

 

In den Klassen gab es für alle Schüler noch eine Überraschung. Der Nikolaus war in der Nacht in der Grundschule Loppersum und hatte für alle Kinder eine kleine Süßigkeit dagelassen, welche sie sich in der Frühstückspause schmecken ließen.

 

Martini-Morgenkreis

Wie in jedem Jahr an Martini kamen alle Klassen der Grundschule Loppersum während der zweiten Stunde zum Morgenkreis zusammen, um gemeinsam zu feiern. Alle Klassen hatten mit ihren Lehrkräften unterschiedliche Musikstücke oder Gedichte vorbereitet und präsentierten diese vor der ganzen Schule auf der Bühne.

 

Den Anfang machte die Klasse 1a, welche ihre selbstgebastelten Pinguinlaternen und ein Gedicht präsentierten. Die Klasse 1b sang das Lied „Heute leuchten die Laternen“ und zeigten stolz ihre Giraffenlaternen. Von der Klasse 2a wurden die selbstgebastelten „Das kleine Wir“-Laternen und das Lied „Laternenlicht“ vorgeführt. Das Lied „Laternengesang“ wurde von der Klasse 2b präsentiert.

 

Zwischendurch wurde „Mien Lüttje Lateern“ von allen gemeinsam gesungen. Zudem präsentierte die Tanz-AG von Frau Reiter zwei Tänze.

 

Die Klasse 3a sang das Lied „Laternenzug“. Von der 3b wurde das Lied „Unter meinem Schirmchen“ präsentiert. Abschließend präsentierten die Klassen 4a und 4b gemeinsam das Sternenlied „Ich schenk dir einen Stern“ als Einstimmung für das abendliche Laternelaufen.

Feierliche Einschulung der neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen

Das neue Schuljahr beginnt und auch in diesem Jahr freut sich die Grundschule Loppersum über zahlreiche neue Gesichter. So wurden am Samstag, den 19.08.23 insgesamt 40 Erstklässler und Erstklässlerinnen in zwei Einzelfeiern eingeschult.

 

Frau Brüggemann (Schulleitung) begrüßte in der gut gefüllten Sporthalle um 8:00 Uhr zunächst die Schülerinnen und Schüler Klasse 1a, um 10:30 Uhr folgte die Begrüßung der Klasse 1b. Begleitet wurden die Einschulungsfeiern von Aufführungen der Klasse 2a und 2b, welche gemeinsam mit ihren Klassenleitungen Frau Gaßner (2a) und Herrn Eilers (2b) das Einschulungsgedicht „Was ist denn bloß im Urwald los“ sowie den „Einschulungsrap“ vorbereiteten und präsentierten. Zwischen den beiden Einschulungsfeiern fanden in der Kirche Loppersum sowie der Kirche Suuhrhusen der Einschulungsgottesdienst statt.

 

Nach der Begrüßung und der Aufführung wurden die neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen von Frau Brüggemann aufgerufen und von ihrer Klassenleitung Frau Radomski (1a) und Frau Bunten (1b) auf der Bühne mit einer Sonnenblume sowie einem gebastelten Pinguin oder einer Giraffe in Empfang genommen. Anschließend ging es in den neuen Klassenraum, wo die allererste spannende Unterrichtsstunde anstand.

 

Die Eltern und Verwandten erhielten in der Zwischenzeit noch einige Informationen von der Schulleitung und konnten sich auf dem Schulhof Kaffee, Tee und Gebäck schmecken lassen.

 

Gegen 11:30 Uhr beendete die Schulglocke die feierliche und erfolgreiche Einschulung der neuen Schützlinge.

Schulausflug nach Drouwenerzand

Muddis kochen – Bewegtes Klassenzimmer

Bei einem Gewinnspiel der Nordwest-Zeitung hat die Klasse 1b die Aktion „Bewegtes Klassenzimmer“ der Gruppe „Muddis kochen“ gewonnen. Die „Muddis“ Sylvia und Tanja waren am 22.06.23 in der Grundschule Loppersum zu Besuch.

„Was ist die Aktion bewegtes Klassenzimmer?“

Bewegung und Ernährung sind so wichtig wie vie: Viele Kinder sind schon im Grundschulalter von Nachmittagspflichten, fehlenden Freiräumen und Bewegungsmangel druch übermäßige Mediennutzung richtig gestresst. Diese wichtigen Themen sind in Grundschulen immer schwieriger zu organisieren und durchzuführen. Die Anforderung druch Bildungspläne und Elternschaft steigen.

Daher möchten wir von Muddis kochen vor Ort den Gewinner-Klassen kleine Sporteinheiten für den Schulalltag zeigen. Zusätzlich können die Kinder unsere Lebensmittel-Sinnesstation erleben. Und speziell für die LehrerInnen haben wir noch etwas vorbereitet – sie bekommen von uns themenbezogenes Lehrmaterial. Doch das ist noch nicht alles! Wir bringen nämlich auch für die Gewinner-Klasse Geschenke mit u.a. eine Experimente-Kiste sowie sportliche Materialien, damit die Kids sich z.B. in den Pausen ordentlich austoben können!

https://www.muddiskochen.de/bewegtes-klassenzimmer/

Projektwoche „Umwelt und Nachhaltigkeit“

Vom 22.05 – 26.05. fand an der Grundschule Loppersum eine Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit und Umwelt statt. In dieser spannenden und interessanten Woche haben die Schülerinnen und Schüler in gemischten Gruppen recherchiert, gebastelt, gekocht, angepflanzt und vieles mehr. Der Donnerstag wurde klassenintern für Ausflüge genutzt. Es wurde unter anderem Müll gesammelt und gepicknickt, ein Unverpacktladen besucht oder beim Supermarkt die regionalen Obst- und Gemüseartikel untersucht. Die erarbeiteten Ergebnisse wurden am Freitag in der Schule präsentiert. Hierfür waren alle Eltern eingeladen worden. Viele fleißige Eltern hatten gebacken und so wurde gegen Spende Kaffee und Kuchen angeboten. Die Kinder durften umsonst naschen.

Für die Jahrgänge 1 und 2 wurden fünf Arbeitsgruppen angeboten, welche die Schüler wählen konnten.

Wandern in der Natur (Herr Helm & Frau Hölscher):

Unter dem Motto „Wir staunen über unsere Welt“ haben die Projektgruppen „Wandern in der Natur“ die nähere Umgebung des Schulhofs, aber auch die schöne Gegend am Muschelweg mit selbstgebastelten Kameras beobachtet und festgehalten. Wir haben schnell gemerkt, dass es sich lohnt, genau hinzusehen, die Schönheiten der Natur zu entdecken und zu bewundern und entsprechend dafür zu sorgen, dass unsere Welt auch zukünftig bestaunt und bewundert werden kann. Viele hundert Fotos wurden gemacht und eine kleine Auswahl davon mit bunten Farben gestaltet.

 Wiesengesumme (Frau Janssen):

Im Projekt „Wiesengesumme“ haben Schüler und Schülerinnen der ersten und zweiten Klasse etwas über die Pflanzen und Insekten erfahren, die den Lebensraum Wiese ausmachen und gelernt, wie wichtig dieser Lebensraum auch für uns Menschen ist. Um dem Insekten- und vor allem dem Bienensterben etwas entgegenzusetzen, wurden aus alten Konservendosen, Bambusröhren und Holzwolle Insektenhotels für den Garten gebastelt. Außerdem wurden aus Tonerde, Mutterboden und Blumensamen Saatbomben geformt.

 

Kleinigkeiten für den Garten (Frau Bunten):

In der Projektgruppe „Kleinigkeiten für den Garten“ haben die SchülerInnen aus Tetrapack Vogelfutterhäuschen gebastelt. Dazu wurden die Häuschen zunächst mit wasserfester Farbe bemalt und individuell gestaltet. Anschließend wurden Stöckchen gesammelt und die Häuser mit Vogelfutter befüllt. Außerdem wurden noch bunte Gottesaugen als Gartendeko gebastelt und kleine Beete mit Kresse befüllt.

Spielzeuge basteln (Herr Eilers):

Aus alten Plastikflaschen, Schuhkartons, Dosen und anderen Dingen, die sonst im Müll landen, lassen sich ganz viele tolle Spielzeuge einfach selber machen. So bastelten die Schüler aus einem alten Schuhkartondeckel, einer Wäscheklammer und einer Dose oder einem abgeschnittenen Flasche einen Basketballkorb. Aus dem anderen Teil der Flasche wurde mithilfe einer Kordel und des Flaschendeckels ein Geschicklichkeitsspiel zum Fangen hergestellt.

Kochen (Frau Wäcken):

In der Projektwoche haben die Kinder sich mit dem Thema regionale und saisonale Ernährung auseinandergesetzt. Anschließend kochten die ersten bis vierten Klassen Erdbeermarmelade. Die älteren Kinder stellten außerdem vegetarische Burger, selbst gemachte Pommes und einen passenden Dip her.

Fünf Arbeitsgruppen wurden für den 3. und 4. Jahrgang angeboten.

Upcycling – wegwerfen war gestern (Frau Bergens & Frau Gaßner)

In der Projektwoche haben Schüler aus den dritten und vierten Klassen sich mit dem Thema Recycling und Müllvermeidung auseinandergesetzt. Anschließend haben sie bunte Kerzen aus Kerzenresten gegossen, Blumenampeln aus Actimelflaschen und Baumästen gebastelt und aus Milchtüten Portmonnaies gefaltet.

In der 2. Upcycling-Gruppe haben die Kinder Bienenwachstücher und Stiftehalter gebastelt. Außerdem haben sie Pappmaché hergestellt, aus dem sie dann kleine Dekoschalen formten.

Kochen (Frau Gloger und Frau Wäcken):

In der Projektwoche haben die Kinder sich mit dem Thema regionale und saisonale Ernährung auseinandergesetzt. Anschließend kochten die ersten bis vierten Klassen Erdbeermarmelade. Die älteren Kinder stellten außerdem vegetarische Burger, selbst gemachte Pommes und einen passenden Dip her.

Altkleider neu in Szene setzen (Frau Radomski):

In diesem Projekt haben sich Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse mit dem Thema „Altkleider“ auseinandergesetzt. Sie haben T-Shirts mit Stoffmalfarbe bemalt und besprüht. Es wurden aus zwei Kleidungsstücken ein neues Kleidungsstück entworfen und aus alten T-Shirts, die den Kindern zu klein geworden waren, wurden Kissen in verschiedenen Formen genäht. Außerdem wurden aus Stoffresten Handytaschen genäht.
Genäht wurde nur mit der Hand. Die Kinder hatten alle super tolle Ideen, wir hätten locker noch weitere Tage an diesem Thema arbeiten können.
Alle diese Produkte wurden dann am Präsentationstag in Form einer Modenschau den Eltern bei flotter Musik vorgeführt.

Insektenbeet (Brüggemann):

Die Projektgruppe legte in Zusammenarbeit mit dem Hausmeister ein Insektenbeet vor der Schule an. Verschiedene Stauden mussten gepflanzt werden, eine Wildblumenwiese wurde ausgesät und Samen in einem kleinen Gewächshaus gesät. Jeder Schüler und jede Schülerin pflanzten noch Samen für den eigenen Garten.